ServerCon Update vom 20.05.2015

Einführung einer einheitlichen Passwort-Richtlinie

Mit diesem Update haben wir eine einheitliche Passwort-Richtlinie für FTP-Zugänge, E-Mail Postfächer, MySQL Datenbanken und den Verzeichnisschutz eingeführt.

Zuvor war es unter anderem Möglich, dass ein MySQL Passwort mit Umlauten gesetzt werden konnte, aber ein anschließender Login bei der Datenbank war nicht möglich. Um dies künftig zu verhindern, haben wir nun eine einheitliche Richtlinie eingeführt, die wie folgt definiert ist: – Passwortlänge: 6-79 Zeichen – Erlaubte Zeichen: a-z, A-Z, 0-9, #, !, $, %, &, ?, +, -, _

Sollten Sie sich beim festlegen eines Passworts nicht an die zugelassenen Zeichen und/oder die zulässige Passwortlänge halten, werden Sie entsprechend darauf hingewiesen und zur Korrektur des Passworts aufgefordert.

Backup einzelner Datenbanken durch ServerCon

Mit diesem Update haben wir Ihnen ein neues Feature zur Datensicherung in ServerCon hinzugefügt.

Bisher war es nur möglich entweder alle oder keine Datenbank in die automatische und manuelle Datensicherung aufzunehmen. Von nun an besteht die Möglichkeit auch einzelne Datenbank für die Datensicherung auszuwählen.

Des Weiteren werden die getätigten Einstellungen für die Datensicherung nun geprüft und bei fehlerhaften oder unvollständigen Einstellungen werden Sie auf die entsprechenden Fehler hingewiesen.

Standardbemerkung für MySQL Datenbanken

Mit diesem Update erhalten alle neu angelegt MySQL Datenbanken eine Standardbemerkung, die das Datum und die Uhrzeit der Erstellung beinhaltet.

Somit behalten Sie auch bei einer großen Anzahl an MySQL Datenbanken den Überblick und können leicht erkennen, welche Datenbank Sie zuletzt hinzugefügt haben.

Individuelle Bermerkungen für FTP-Zugänge

Auf der Übersichtsseite der FTP-Zugänge ist es nun möglich, dass Sie individuelle Bemerkungen für Ihre FTP-Zugänge hinterlegen können. Des Weiteren werden neue FTP-Zugänge immer mit einem Standardkommentar versehen, der das Datum und die Uhrzeit der Erstellung beinhaltet. Somit können Sie auch bei einer großen Anzahl an FTP-Zugängen die Übersicht behalten.

Sicherheitsabfragen bei Löschaktionen im ServerCon

Ein falscher Klick im ServerCon führt nun nicht mehr dazu, dass Sie z.B. Ihre E-Mails verlieren, weil Sie versehentlich die falsche Mailbox gelöscht haben. Sämtliche Löschaktionen im ServerCon führen nun dazu, dass ein Dialogfenster zum Bestätigen des Löschvorgangs auffordert. Nur nach einem Klick auf "OK" wird die entsprechende Löschaktion auch wirklich durchgeführt.

Logout Button zum Beenden der aktuellen Sitzung

Mit diesem Update erhalten nun sowohl der ServerCon Reseller als auch der ServerCon Admin und ServerCon DomainOnly einen Logout Button. Somit müssen Sie nun nicht mehr Ihren Browser beenden, um die aktuelle ServerCon Sitzung zu beenden.

Unterstützung für AAAA-Records (IPv6) im DomainOnly ServerCon

Mit diesem Update ist es nun möglich AAAA-Records für IPv6 Adressen im ServerCon DomainOnly zu hinterlegen. Somit können Sie nun für Ihre Domains, die Sie bei uns registriert haben, auch IPv6 Adresse im DNS hinterlegen.

Neue Logik für den Zurück-Button bei Erfolgsmeldungen

Bisher gab es an einigen Stellen im ServerCon Reseller eine für den Kunden nicht ganz nachvollziehbare Logik beim Klick auf den "Zurück"-Button von Meldungen im ServerCon z.B. beim Anlegen einer neuen Domain inkl. Speicherplatz. Hier wurden Sie unter anderem wieder zur Eingabemaske der Domaindaten für neue Domains zurück geleitet, obwohl die Domain bereits erfolgreich angelegt wurde. Dieses Problem haben wir nun beseitigt und dem "Zurück"-Button eine intelligente Logik verpasst.

Wenn Sie nun z.B. einen neue Domain anlegen und ServerCon Ihnen mitteilt, dass der Account erfolgreich angelegt wurde, führt Sie ein Klick auf den "Zurück"-Button nun zur Domainübersicht zurück. Selbstverständlich werden Sie im Falle eines Fehlers nicht wieder auf die Übersichtsseite zurück geleitet, sondern zurück zum vorherigen Dialog mit Ihren zuvor getätigten Eingaben.

Kein Maildir beim Anlegen neuer Speicherplätze

In der Vergangenheit wurde beim Anlegen eines neuen Speicherplatzes über den ServerCon Reseller auch ein Verzeichnes namens "Maildir" im neuen Account angelegt. Da das Maildir Verzeichnis allerdings keinerlei Verwendung auf unseren Servern findet, wird das Verzeichnis zukünftig auch nicht mehr angelegt.

ServerCon Reseller multilingual in den Sprachen Deutsch, Englisch und Niederländisch

Um ServerCon einem breiterem Zielpublikum verfügbar zu machen, haben wir den Resellerbereich des ServerCons um die Sprachen Englisch und Niederländisch erweitert. Die Sprachauswahl steht Ihnen bereits auf der Login Seite zur Verfügung und kann nach dem Login jederzeit wieder geändert werden, ohne dass ein Logout notwendig ist.

Aktualisiert am 21. November 2017

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel

Nach Oben scrollen