Installation von Node.js nvm im User Kontext

Node.js kann ohne weitere Voraussetzungen bei uns installiert werden.
Gehen Sie dabei wie folgt vor:

Neues Verzeichnis erstellen

Das nötige Verzeichnis erstellen und als NVM_DIR definieren:

mkdir .nvm
export NVM_DIR=$HOME/.nvm

Download der Installationsdateien

Das folgende Skript wird vom Hersteller bereitgestellt und führt die Installation selbstständig in das angegebene NVM_DIR durch, es wird dabei die aktuelle LTS installiert:

wget -qO- https://cdn.rawgit.com/creationix/nvm/master/install.sh | bash

Alternativer Weg (unter Angabe der gewünschten Version)

Alternativ kann auch folgender Befehl genutzt werden, um eine explizite Version zu installieren. Die Versionen können hier eingesehen werden: https://github.com/nvm-sh/nvm/releases

curl -o- https://raw.githubusercontent.com/nvm-sh/nvm/REPLACE_ME_WITH_CURRENT_VERSION/install.sh | bash

Einlesen der .profile Datei

Anschließend können Sie die .profile Datei mit folgendem Befehl neu einlesen:

source ~/.profile

Installation

Nun erfolgt die Installation von node und npm:

nvm install --latest-npm --lts stable

Abschluss der Installation

Fügen Sie zuletzt noch den Pfad zu den Binaries zur PATH Variable hinzu und ergänzen Sie die Angaben in der .profile Datei. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Version im Pfad mit angegeben wird, hier am Beispiel von Version 10.16.3:

echo "PATH=$PATH:~/.nvm/versions/node/v10.16.3/bin/" >> ~/.profile && source ~/.profile

Die Befehle nvm, npm und node stehen jetzt zur Verfügung:



node --version
nvm --version
npm --version

Wichtige Hinweise

– Richten Sie lang laufende Prozesse bitte als ServerCon Daemon ein, damit diese nicht vom System automatisch beendet werden. Eine Anleitung dazu finden Sie hier: Installation von pm2 im User Kontext

– Bitte beachten Sie, dass die Installation auf eigene Verantwortung geschieht, da wir diese Paketquellen nicht aktualisieren und/oder pflegen.

Aktualisiert am 13. September 2019

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel